2019-03-07 6 Minuten

Glücksritter #001: Alex28

Auf der Suche nach dem SEO-Gold

Es ist ein ganz normaler Tag, und ich verzweifle gerade ein wenig daran, Paypal in einem Onlineshop zu implementieren. Irgendetwas funktioniert einfach nicht.

Der Programmierer von Welt nimmt da natürlich die Fehlermeldung, und gibt sie erstmal auf DuckDuckGo ein. Ja, ich bin weg von Google gewechselt. Es ist nicht immer leicht, aber es funktioniert irgendwie zumindest.

Eigentlich wollte ich nur eine Einstellung in Paypal ändern, und laufend sehe ich folgende Fehlermeldung:

“Wir konnten leider nicht bestätigen, dass Sie es sind.”

In den Suchergebnissen fällt mir dann etwas auf:

Suchbild: was stimmt nicht?

Neben den zu erwartenden Seiten wie Paypal und Gutefrage ist hier ein interessanter Eintrag in den Ergebnissen:

check-preise24

Na gut, vielleicht ist es ja irgendeine Plattform, bei der ein paar User diese Fehlermeldung gekriegt haben.

Ich bin an zu diesem Zeitpunkt schon ein wenig verzweifelt, deswegen klicke ich auch tatsächlich auf das 4. Suchergebnis.

Schnell wird klar, dass ich über diese Seite einen Blogartikel schreiben muss:

2003 hat angerufen, sie wollen ihr SEO zurück

Scrollt man sich durch die Seite, findet man so lyrische Schmankerl wie folgenden Text. 100 imaginäre Internetpunkte für jeden, der bis zum Ende durchhält:

Beim Paypal Wir Konnten Leider Nicht Bestätigen Dass Sie Es Sind kaufen gibt es einige Dinge zu beachten, um keine böse Überraschung beim Paypal Wir Konnten Leider Nicht Bestätigen Dass Sie Es Sind Kauf erleben. Zunächst einmal sollten die bekannten Testportale im Internet zum Paypal Wir Konnten Leider Nicht Bestätigen Dass Sie Es Sind Produkt intensiv durchgelesen werden, um ein möglichst übersichtliches Gesamtbild zum gewünschten Produkt zu bekommen. Falls es jedoch keine Paypal Wir Konnten Leider Nicht Bestätigen Dass Sie Es Sind Tests im Internet zum Produkt gibt, oder die Informationen noch nicht ausreichen, dann sollte man in erster Linie bei Amazon die Produktbewertungen aufmerksam studieren. Denn dadurch könnte man viele hilfreiche Informationen herausziehen, wie z.B die Paypal Wir Konnten Leider Nicht Bestätigen Dass Sie Es Sind Qualität oder Beschaffenheit. Zudem werden meist auch Punkte beim Aufbau und langfristige Haltbarkeit angesprochen.

Diese Technik nennt man “Keyword Stuffing” – und auf Google funktioniert sie seit 2003 immer schlechter bzw. gar nicht mehr. Update für Update des Google Algorithmus hat solchen Webseiten langsam den Garaus gemacht.

Nur:

Ich bin auf DuckDuckGo unterwegs. Die haben leider nicht die Kohle, ihren Algorithmus so übertrieben zu pimpen.

Aber was versucht diese Person also eigentlich zu erreichen?

Ein Blick in mein SEO Tool verrät es:

Diese Sinnlose Domain rankt für sage und schreibe 24.000 verschiedene Keywörter. Hat aber, laut dem Tool, nur ca. 1.200 organische Besucher im Monat. Laut der Plattform SimilarWeb ist das auch der einzige Traffic, den diese Seite bekommt.

Dafür rankt diese Seite bei so Knaller-Keywords wie “‘Lymphdrainage Gerät Test” nicht so schlecht.

Und eben auch bei “paypal Wir konnten leider nicht bestätigen, dass Sie es sind.”

Aber wie kommt der Typ dazu, bei diesen Keywords überhaupt aufzutauchen?

Ganz einfach: er sucht sich ultra-low-competition Keywörter aus, und erstellt eine Keyword-Stuffing Seite.

Ich bin mir sicher, dass dieser Prozess automatisiert ist. Den Text oben hat garantiert kein Mensch geschrieben. Ein Affe vielleicht, ja, aber kein Mensch.

Aber der Content ist ja nur eine Seite des SEO, wie wir alle wissen.

Die Links zur seiner Webseite holt sich dieser Webmaster über Kommentare unter anderen Blogposts:

Der erste Alexander ist unser check-preise24-Alexander. Dessen Username ist ein Backlink, der zur check-preise Webseite führt.

Der zweite Alex ist ein Blogger, der noch nicht kapiert hat, dass alle Links in seinen Kommentaren auf dofollow stehen – der Zielseite fürs Ranking also etwas bringen!

In den Kommentaren bei Herrn Alexander Liebrecht finden sich User, deren Username zu klingenden Seiten wie

  • trampolin-infos.de
  • handstaubsauger-tests.net
  • hundemantel-24.de

linken.

What the fuck. Parade der Glücksritter in here.

Wie verwertet man Low-Competition Keywörter?

Aufmerksame Leser ahnen bereits, dass das irgendetwas mit eher shady Online-Marketing zu tun hat.

Und sie haben vollkommen recht:

Unser Alexander verdient Geld auf zwei Arten:

    • Auf check-preise finden sich tatsächlich Produktvergleiche. Diese sind mit einem Amazon Affiliate Link versehen. Alex verdient also an jedem Einkauf auf Amazon mit, wenn ein User auf einen dieser Links geklickt hat.
    • Oben im Screenshot hast du es vielleicht schon gesehen:

Das zweite Standbein unseres Alex ist ein get-rich-quick Schema. Dieser Banner führt zu einem alten Bekannten in der Online-Marketing Welt:

Digistore24.de

Das ist ein Zahlungsdienstleister, der sowohl Payments abwickeln, als auch Affiliate managen lässt. Und der wird bevorzugt von (halb-)schwindligen Online-Marketern verwendet.

Funktionieren tut es so:

  1. Ein User legt sich einen Code bei Digistore an
  2. und kann dann diverse Produkte (die nicht von ihm erstellt wurden) bewerben
  3. Kauft jemand eines dieser Produkte, gibt’s Provision

Über diesen Link finden wir direkt den Usernamen unseres Glücksritters raus:

Alex28

Alex gehört einer Spezies an, der man immer öfter im Internet begegnet. Es sind diese “Internet-Marketer” mit passivem Einkommen. Die Marktschreier, die an jeder Ecke schreien:

“KOMM IN MEINE WHATSAPP GRUPPE UND VERDIEN 400 EURO TÄGLICH. ERFOLGSGARANTIEN KÖNNEN NICHT GEGEBEN WERDEN”

Und die mir ziemlich auf den Nerv gehen. Weil technologisch nicht versierte Personen ausgenutzt werden. Weil da nur Personen drauf reinfallen, die tatsächlich glauben, 350 Euro täglich verdienen zu können.

Schlangenölverkäufer, allesamt.

Ich will auch.

Bewertung

Kommen wir nun zur Bewertung unseres heutigen Glücksritters:

Bemühen: 6/10 Punkte

Diese Seite spielt alle Stücke: Von Amazon bis Ebay Affiliate, und ein Passive-Income Guru ist auch dabei. Hier wurde offensichtlich ein Aufwand betrieben, die Contentproduktion zu automatisieren und in ein billiges WordPress Theme zu klatschen. Dann wird nur gewartet, ob man rankt. Und ob Geld reinkommt.

Technik: 7/10

Die WordPress-Seite hat zwar offensichtliche Fehler, was die Mobiloptimierung angeht – aber immerhin die Performance stimmt.

SEO: 3/10

Zwei h1 pro Seite, SEO-Taktiken aus 2003. Immerhin ein paar Backlinks generiert. Rankt nur für Keywörter mit sehr niedrigem Volumen – aber das ist ja anscheinend der Fokus mit dieser Seite.

Finaler Glücksritterscore: 5/10

Wobei man natürlich sagen muss: ich habe keinen Plan, wie viel Geld Alex mit seiner Seite verdient. Wenns ein paar Hunderter im Monat passiv sind, kann ihm mein Glücksritterscore herzlich egal sein.

Auf jeden Fall habe ich beschlossen, ebenfalls so eine Seite aufzubauen. Ihr werdet diese Reise an dieser Stelle bald lesen können.

Einfach mal in den Newsletter eintragen, damit ihr über die Glücksritter-Serie up to date bleibt! 🚀

UPDATE: Teil 2 dieser Reihe ist nun online!

Von Hackern, Wordpress, SEO & Co

  • Wo kommt mein Spam her?
  • Wie leicht ist es, eine Wordpress Seite zu hacken?
  • Wie Umzugsfirmen ihre Gaunereien mit SEO umsetzen

...wöchentlich in deiner Inbox! 🚀

1 Kommentar

  1. Hallo mein Lieber,

    den Artikel hast du wieder super geschrieben.
    Wenn du dir jetzt auch so eine Seite basteln möchtest, stellst du deine HowTo‘s dazu auch rein? Ich bastel dann einfach mal nach.
    Anleitungen für wilde Affilate-Seiten gibts ja genug, aber viele versprechen viel und halten nichts.

    Viele Grüße,
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.